Busbegleiter
Brötchenfirma
Berufseinstiegsbegleiter
Schwimmen
Afrikanisches Trommeln
Musiktherapie
Sonderpädagogischer Dienst
Sonderpädagogische Beratungstelle
Nachgehende Begleitung

Das Schulprofil

Die Lilienhofschule ist eine Schule für Kinder,
die besondere Förderung im Lernen und in angrenzenden Entwicklungsbereichen (Sprache, Motorik, Sozialverhalten) benötigen.

Sie ist eine Schule für alle, die noch nicht,
nicht oder nicht mehr in der Regelschule erfolgreich lernen können.

Sie versteht sich als „Durchgangsschule“ und schult - wo immer möglich – ihre Schüler in
das Regelschulsystem zurück.

Sie strebt eine intensive, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern an.



Sie wird aktiv und effektiv unterstützt vom Verein ihrer Freunde und Förderer, der z.B. Klassenfahrten, Schulausflüge, Spielgeräte
u.v.a. (mit-) finanziert.


Das Besondere im Lilienhof

Die Klassen sind klein
;
8 - 14 Schüler/ -innen gehören normalerweise zu einer Lerngruppe.
Es gilt das Klassenlehrerprinzip; ein Lehrer oder eine Lehrerin deckt den Hauptumfang des Unterrichtes ab und wird so zur
konstanten Bezugsperson.

Nicht der Stoff, sondern das individuelle Lernvermögen bestimmt den Inhalt, das Tempo und die Methode. Der Lehrer/ die Lehrerin steht auch in Fragen, die über die Schule hinaus gehen, als Partner zur Verfügung. Das Team der Schule zeichnet sich aus durch fundierte Erfahrung im Umgang mit verschiedensten Lernstörungen und die Bereitschaft, individuelle, kreative Lösungen zu finden.

Die Schule bietet die Klassen 1 – 9 und wird normalerweise nach Klasse 9 mit dem Abschluss der Förderschule beendet.

Zusätzliche Angebote:
Die Schule bietet neben dem Unterricht auch zusätzliche Therapieangebote. Dies sind derzeit

Psychomotorik mit rhythmisch - musikalischem Schwerpunkt

Schwimmen

Trommeln


Außerdem stehen den Hauptstufenschülern ab Kl. 8 im Bedarfsfall Berufseinstiegsbegleiter zur Seite, die beim Übergang in den Beruf unterstützen können.

Die pädagogischen Schwerpunkte

Die Grundstufe (Kl. 1 – 4)
- Vom Spielen zum Lernen-
- Selbstverantwortlich Lernen lernen -

Die Schülerinnen und Schüler werden in spielerischer Form an die Bereiche Schreiben, Lesen und Rechnen herangeführt. Sie lernen
„mit allen Sinnen“ unter Einbeziehung von Spiel und Bewegung. Sie lernen erste Regeln des Zusammenlebens kennen und entwickeln sich
vom „Ich“ zum „Wir“.

Die Schülerinnen und Schüler festigen die Kulturtechniken weiter und freie Formen des Lernens werden angeboten (wie Wochenplan, freie Arbeit, Arbeit in Stationen, etc).
Sie beginnen mit der Arbeit am PC.
Sie lernen sich in der Gruppe zu integrieren, andere zu akzeptieren und Konflikte friedlich zu lösen.




Die Hauptstufe (Kl. 5-9)


- Lernen für ein Leben nach der Schule
- Kompetenzen erwerben, festigen, erweitern

Die Schülerinnen und Schüler werden an das Berufsleben herangeführt. Ein besonderer Schwerpunkt ist weiterhin das Lernen am PC.
Sie lernen Lebensläufe und Bewerbungen zu schreiben. Sie nehmen Kontakt zur Agentur für Arbeit auf. Sie absolvieren Praktika. Sie übernehmen sehr viel mehr Verantwortung für sich und ihre Partner. Sie reflektieren ihre Rolle als Erwachsene.

Weitere Arbeitsbereiche

Neben Schule und Unterricht hat die Lilienhofschule weitere Aufgabenfelder:

Der Sonderpädagogische Dienst unterstützt Regelschulen im Einzugsbereich,
koordiniert die Suche nach dem bestmöglichen Förderort für Schüler im Auftrag des Staatlichen Schulamtes Freiburg.
Die Sonderpädagogische Beratungsstelle
bietet Eltern und Erziehern Diagnostik und Förderung für Kinder im Vorschulalter an, die in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen besondere Förderung benötigen.