„Fit4Future“-Projekt im Schuljahr 2017 / 18

Im Schuljahr 2017/18 steht im Rahmen des "Fit4Future" Projektes das Thema „Gesunde Ernährung" im Mittelpunkt. Bei einem Auftaktworkshop im Schwarzwald-Stadion wurden 20 Lehrerinnen und Lehrer von den fünf „fit4future"-Partnerschulen mit dem neuen Schuljahres-Thema vertraut gemacht. Genauere Informationen finden Sie hierzu auf der Internetseite des SC Freiburgs.
(Hierfür das Foto anklicken!)







Deutschlands erfolgreichste Badminton-Spielerin Nikole Grether trainiert mit Schülern

Am 13. April war die berühmte Olypiateilnehmerin und 27 fache Deutsche Meisterin im Badminton Nicole Grether in Staufen und übte mit Schülern des Faust Gymnasiums und der Lilienhofschule Badminton. Gesponsert wurde die Trainingseinheit, die im Rahmen des Schulprojektes "S‘Cool Mission" von Nicole Grether stattfand, von der Sparkasse Staufen-Breisach.
Noch mehr Informationen finden Sie auch in dem Bericht des Rathausblattes Staufen, vom 13. April 2017 mit der Überschrift: "Sparkasse unterstützt Training mit Olympia-Sportlerin". In der Fotogalerie der Schulhomepage finden Sie außerdem noch viele Fotos zu diesem spannenden Tag.





Bewegungs-Workshop an der Lilienhofschule

Am 30. Januar fand in der Lilienhofschule das erste von insgesamt drei Modulen des Workshops der "Fit 4 Future" der Münchner Cleven-Stiftung statt. Das Programm wurde in enger Kooperation mit dem SC Freiburg organisiert. Das erste Modul wurde unter dem Thema "Bewegung" ausgerichtet. Bei insgesamt 6 unterschiedlichen Stationen konnten die Schüler Bewegungserfahrungen und Gemeinschaftserlebnisse unterschiedlichster Art sammeln.
Folgende Parcours wurden angeboten:
- Such die Zahl
- Das Zauberboot
- Sackhüpfstaffel
- Stacking
- Koordinationsleiter
- Dosen Fußball / Schuss Staffel

Weitergehende Informationen finden Sie auch in dem Zeitungsartikel "Spielend leicht gesund leben", erschienen am 30. Januar 2017 in der Badischen Zeitung. In der Fotogalerie der Schulhomepage finden Sie außerdem noch viele Fotos zu diesem erlebnisreichen Tag.





„Fit4Future“-Projekt

Teilnahme der Lilienhofschule am „Fit4Future“-Projekt, eine Initiative der Cleven Stiftung, die vom SC Freiburg unterstützt wird. Dabei geht es um die Förderung der gesunden Entwicklung von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren in den Bereichen Bewegung, Ernährung und geistige Gesundheit.





Der SC Freiburg organisierte in Pfaffenweiler einen Fußballturnier

Der SC Freiburg veranstaltete in Zusammenarbeit mit südbadischen Grundschulen auch dieses Jahr wieder Kleinfeldturniere mit Schulsportfest-Charakter. So organisierte der SC Freiburg am Freitag den 22. Juli 2016 einen Fußballturnier in Pfaffenweiler. Auch die Schüler der Lilienhofschule bis einschließlich der Klasse 5 waren an diesem Tag mit dabei. Unter dem Motto "Freude an der Bewegung" wurde der Turnier wie eine Miniatureuropameisterschaft aufgezogen. Es wurden 10 Mannschaften gebildet, die gegeneinander antreten konnten. Es ging jedoch nicht um den Wettkampfgedanken, sondern um die Freude und den Spaß an der Bewegung. So wurden keine Tore gezählt und auch keine Sieger ermittelt! Ebenfalls war das Freiburger SC Maskottchen "das Füchsle" zur Freude aller Schüler erschienen. Kompetente professionelle und ehrenamtliche Helfer ermöglichten diesen gelungenen Turnier. Am Schluss hat es für jeden Schüler kleine Präsente und eine Urkunde und gegeben.





Projektwoche 2016

Die Projektwoche Anfang Juli 2016 fand unter dem Motto "Eine Welt Projekt" statt.
Es wurden folgende Themen angeboten.

1. Kochen mit verschiedenen Feuerstellen
2. Schulwege - weltweit
3. Tänze aus aller Welt
4. Spiele aus aller Welt
5. Handarbeit in Afrika
6. Länder Menschen Abenteuer / Kochen mit der Sonne
7. Essen in anderen Ländern
8. Pablo in Brasilien

Alle Projektteilnehmer hatten riesigen Spaß an den spannenden 4 Tagen.





Besuch des Festivals "Schulen im Schnee"

Am Dienstag, den 26. Januar hat auf dem Feldberg das Festival „Schulen im Schnee“ stattgefunden. Mit dem Zug und Bus sind die Klassen 5 bis 8 auf den Feldberg gefahren.
Oben angelangt standen den Schülern zahlreiche Angebote zur Verfügung.
Unter Anleitung von Skilehrern und Schülermentoren konnten die Schüler Erfahrungen der unterschiedlichen Wintersportarten sammeln. Es wurden Schnupperkurse in Ski Alpin, Skilanglauf und Snowboard angeboten. Die jeweilige Ausrüstung wurde den Schülern im Rahmen der Teilnahmegebühr zur Verfügung gestellt. Für die Nichtskifahrer wurden Freizeitangebote wie Rodeln, Snowbikes, Iglu- und Schneehöhlenbau, Snowshoeing und Nordic Walking auf Winterwanderwegen angeboten.
Es hat allen Beteiligten riesigen Spaß gemacht. Außerdem hatten wir mit dem Wetter auch richtig Glück gehabt. Dauersonnenschein, bei angenehmen Temperaturen werden diesen Tag nicht vergessen machen.
In der Fotogalerie können Sie einen Eindruck des Sporttages gewinnen.





Spendenaktion der Klasse 6

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 sammelten in der Adventszeit gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, Christiane Merten, Geld für das Mädchenheim „Naya Jeevan“ in Indien. Durch ihren unermüdlichen Einsatz beim Waffel-, Kuchen- und Pizza-Verkauf in der Lilienhofschule konnten sie nun 170 Euro über den Verein „Indienhilfe Wasser ist Leben e.V.“ nach Indien schicken.

Über die Tochter ihrer Klassenlehrerin, Stella Merten, die in dieser Zeit ein Praktikum in „Naya Jeevan“ absolvierte, haben die Sechstklässler viel über Indien und das Mädchenheim erfahren können. Im Januar wird Stella in der Klasse Fotos zeigen und noch mehr davon berichten. Zu 11 indischen Mädchen haben die Schülerinnen und Schüler sogar Briefkontakt. Dadurch können sie ihre ersten Kenntnisse in Englisch anwenden.

In „Naya Jeeven“ leben ungefähr 280 Mädchen. Die meisten Mädchen kommen aus Lepra-Familien. Früher lebten sie mit ihren Familien in ganz einfachen Hütten aus Blech zwischen den Müllbergen einer Stadt und konnten nicht zur Schule gehen.

30 der Mädchen aus „Naya Jeevan“ sind HIV-infiziert, 25 davon sind Aids-Waisen. Diese Kinder brauchen eine besonders gesunde Ernährung, um überleben zu können.

„Naya Jeevan“, übersetzt "Neues Leben", ist für diese Mädchen der Ausweg aus großem Elend und wie ein Neuanfang. Hier haben es die Kinder gut: sie bekommen eine nährstoffreiche Ernährung und alle Mädchen können zur Schule gehen. Die Schwestern „Helpers of Mary“ sind wie Eltern, helfen beim Lernen, vermitteln Werte und stehen ihnen in allen Dingen zur Seite.

Merry Christmas to Naya Jeevan and a Happy New Year!





Projektwoche "Zirkus Lilipop"

Vom 7.10.2013 bis 11.10.2013 fand das Zirkusprojekt "Lilipop" an unserer Schule statt. Unter Anleitung von Christoph Eichler und Nika Strehlein vom Artistiktheater "Mixtura Unica" haben die Schüler ihre Zirkusnummern eingeübt.

Folgende Gruppenaufteilung wurde angeboten.

Leiter, Trapez, Tiere, Rollers, Akrobatik, Jonglage, Fakire, Spione, Seilspringen, Backstage

Nach Einübung der Kunststücke und Nummern fand am Freitag unter großem Applaus die Zirkusvorführung im Martinsheim statt.
Weitere Informationen hierüber finden Sie auch im Pressebereich unserer Homepage oder durch Anklicken des Bildes.





Die Zirkusvorführung wurde professionell von einer Medienpädagogikstudentin verfilmt. Das Video ist für Schüler und Eltern mit einem Passwort, das über das Sekretariat zu bekommen ist, auf folgender nicht öffentlicher Videoplattform unter folgender Adresse abrufbar:

http://vimeo.com/76949742




Ein herzliches Dankeschön auch an Sabrina Walter für die Arbeit und Mühe, die sie sich für den Film gemacht hat.
Ebenfalls hat Frau Walter mit den Schülern der Backstagegruppe das Programmheft gestaltet.
Dieses können Sie als PDF Dokument nebenan aufrufen.



Verabschiedung der Klasse 9

Am 13 Juli 2012 wurden die Schüler im Rahmen einer Feier von unserer Schule entlassen. Zu den Gratulanten gehörte der Staufener Bürgermeister Herr Benitz und der Vorsitzende des Fördervereins Herr Laule. Nach dem Festprogramm überreichte Frau Münstermann den Schülern die Abschlusszeugnisse. Danach wurde die Feier mit einem delikaten Buffet abgeschlossen.
In der Rubik "Aus der Presse" finden Sie den dazugehörigen Zeitungsartikel.






Vom 1. bis 6. Juli fand die Projektwoche mit dem Thema "Europa" statt.

Folgende Projekte wurden angeboten:

1. Europa - eine bunte Vielfalt / Farben und Flaggen der EU
Die Schüler setzten sich mit dem Thema "Europa" in praktischem Tun auseinander.
Auf Stofftaschen wurden mit Textilfarben Flaggen und Fahnen aufgemalt.

2. Europa entdecken. Wie lebte man früher in Europa?
- Exkursion nach Heitersheim und Besichtigung der dortigen römischen Ausgrabensstätte "Villa Urbana"
- Teilnahme an einer Führung in Bad Krozingen durch das Litschgi-Museum.

3. Typisches für Frankreich
Ein Projekt, in dem die Schüler etwas über unsere französische Nachbarn erfuhren.
- französisches Essen
- französische Lieder
- Paris
- Kunst in Frankreich

4. Europa spielerisch leicht erlernen
- Lernspiele und Arbeitsblätter zum Thema Europa.
- gemeinsam eine europäische Süßspeise zubereiten
- Tanz: Die Schüler erlernen einen Sirtakitanz

5. Bella Italia
- Herstellung einer Italienkarte
- Collagen mit italienischen Sehenswürdigkeiten
- Herstellung italienischer Vorspeisen
- italiensch sprechen

6. Griechenland
- Europa und Griechenland
- Amphitheater
- Was haben die olympischen Spiele mit Griechenland zu tun
- Spiele zum Thema Griechenland
- Sprache und Schrift erfahren. (z. B. Buchstaben kneten)

7. Europarätsel
- Stadtrallye in Staufen
Hierzu bekamen die Schüler einen Auftrag. Sie gingen zu dem beschriebenen Ost und mussten dann die Fragen auf dem Laufzettel beantworten. Dabei konnten Sie die entsprechenden Mitarbeiter der Stationen (z. B. Touristeninformation) oder Passanten fragen.

8. Europajagd
Aufteilung in zwei Gruppen. Die erste Gruppe markierte mit Pfeilen ihren Weg und versteckte Fahnen europäischer Länder. Die zweite Gruppe musste später den Zeichen der ersten Gruppe folgen, die versteckten Fahnen finden und zum Schluss die erste Gruppe finden. Die versteckten Fahnen wurden auf einer Europakarte den Ländern zugeordnet..
- Stockbrot als Stärkung





25- jähriges Dienstjubiläum von Frau Münstermann

Am 22.5.2012 wurde das 25. Dienstjubiläum von Frau Münstermann gefeiert. Die Klassen 8a und 8b sorgten unter Leitung von Frau Bonde mit einem festlich hergerichteten Buffet für den kulinarischen Teil der Feierlichkeiten. Frau Bärwaldt, Schulrätin vom Staatlichen Schulamt Freiburg, überreichte Frau Münstermann die Jubiläumsurkunde. Nach den Feierlichkeiten im Lehrerzimmer sammelten sich die Schüler nach der großen Pause in der Aula. Die Trommelgruppe von Herrn Graef hat ein Trommelstück zur Begrüßung vorgeführt. Frau Münstermann hat zu den Schülern in der Aula gesprochen und dann alle Schüler in die nahe gelegene Eisdiele zu einem Eis eingeladen.





Lerngang zum Freiburger WaldHaus

Im April 2012 machten sich die Klassen 4/5 und 5 auf den Weg zum WaldHaus.
Dort lernten sie spielerisch und mit allen Sinnen Tiere und Pflanzen des Waldes kennen. Im Rahmen einer Waldrallye entdeckten sie vielfältige Spuren der Waldtiere, lernten Pflanzen an ihrem spezifischen Geruch kennen, ertasteten Gegenstände des Waldes und lösten verschiedene Aufgaben, bei denen eine gute Zusammenarbeit erforderlich war.
Die Schüler waren mit großer Begeisterung auf Entdeckungstour. Viele wünschten sich bald wieder in den Wald zu gehen.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Besuch im Ostergarten

Am 30. März 2012 begaben sich die Klassen 5 und 6 nach Ehrenstetten, um im Ostergarten die biblische Ostergeschichte mit allen Sinnen zu erfahren und nachzuspüren.
Frau Steinle, die Religionslehrerin, führte die Gruppe durch die verschiedenen Stationen.
Wie beim Einzug Jesu in Jerusalem liefen die Schüler über die ausgelegten Kleider und saßen als Mahlgemeinschaft an einem langen Tisch, aßen Brot und tranken „Wein“ wie Jesus mit seinen Jüngern beim letzten Abendmahl.
An der Station „Garten Getsemani“ durfte jeder Schüler einen schweren Stein aufheben, der symbolisch für die Lasten steht, die jeder von uns in seinem Leben zu tragen hat. Beeindruckend konnten sie erleben, wie der Weg durch die Dunkelheiten des Lebens ins Licht führt.
Mit einem gemeinsamen Kreistanz endete die Führung durch den Ostergarten.
Zu Fuß machten sich die Klassen auf den Rückweg nach Staufen.








Adventskaffee 2011



Bilder vom Adventskaffee am 13 Dezember finden Sie auf unserer Fotogalerie. Bei Kaffee und Kuchen haben Eltern, Schüler und Lehrer einen gemeinsamen Nachmittag verbracht. Die Schüler haben in den Wochen davor ihre Weihnachtsvorstellungen eingeübt und konnten diese an diesem Tag vor versammeltem Publikum präsentieren.






Das Adventshaus 2011



In der Adventszeit haben die Klassen das Adventshaus gestaltet. Jeden Tag wurde ein neues Bild angebracht. Mehr Fotos sind in der Unterseite "Kreative Ecke" zu sehen.





Polizeihund „ Kit „ besuchte die Lilienhofschule

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit „ Tiere und ihre Lebensweise – am Beispiel des Hundes“ bekamen die Klassen 4/5 und 5 Besuch von den Polizisten Herr Sailer und Herr Schmidt von der Polizei-Hundestaffel in Freiburg.
Mit dabei war „Kit“, ein belgischer Schäferhund, der als Schutz- und Spürhund für Brennstoffe ausgebildet war.
Im Klassenzimmer berichteten die Polizisten über die verschiedenen Einsatzbereiche der Hunde, z.B. als Schutz- und Spürhund für Drogen, Sprengstoffe, Brennstoffe oder als Suchhunde für Leichen.
Zusammen mit den Schülern wurde überlegt, warum gerade Hunde für diese Aufgaben gut geeignet sind.
Auf Lehrgängen und in speziellen Trainingseinheiten lernen die Hunde ihre neuen Aufgaben.
In der Aula und im Pausenhof durfte „Kit“ dann zeigen, was er kann.
Selbst winzige Mengen an Brennstoff erschnüffelte er zügig und zeigte seinen Fund durch Scharren mit den Pfoten an.
Zum Abschluss gab es noch eine Streichel- und Spielrunde, die „Kit“ sichtlich genoss.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.




Neues von der Brötchenfirma!



Ab dem Schuljahr 2011 / 2012 präsentiert sich die Brötchenfirma in einem neuen Gewand und mit neuen Gesichtern. Vieles ist seitdem noch professioneller geworden.

Aktuelle Preisliste:

Wurst (Putenwurst) oder Käseweckle: 80 Cent
Brezel: 40 Cent
Butterbrezel: 50 Cent
Mit Käse überbackene Laugenstange: 60 Cent
Schocki: 50 Cent
Fruchtsaft: 50 Cent
Überraschungstüte: 70 Cent

Am Freitag findet kein Verkauf statt.






In der Zeit vom 06.06.2011 - 09.06.2011 fand unsere Projektwoche zum Thema "Kunst" statt.

Folgende Projekte wurden angeboten:

Kunst in der Schule
Mit Hilfe von Overheadprojektoren wurden Folien mit Figuren an die Verschalung in der Halle projiziert und die Umrisse mit weißer Kreide umfahren. Anschließend wurden die Innenflächen der Figuren mit schwarzer und roter Dispersionsfarbe gestaltet.

Punktemalerei der Aborigines / Dot paintings
Tiermotive weuden mit Fingerfarben zu Papier gebracht. Es durfte nur mit Punkten gearbeitet werden. Linien, Striche oder Flächen malen war nicht erlaubt. Die Punkte wurden mit einem Wattestäbchen getupft.

Kunst mit der Serviette
Durch Bekleben mit verschiedenen Servietten entstehen neue Kunstwerke
Mit der Serviettentechnik haben die Schüler Bierdeckel, Pappschachteln, Tontöpfe, Marmeladengläser, Bilderrahmen und andere Gegenstände in dekorative Kunstwerke verwandelt.

Collagen
Mit unterschiedlichen Farben und verschiedenen Techniken wurden Collagen hergestellt.
1. Tierumrisse mit Papierschnipseln bekleben und dann farblich ausgestalten.
2. Verfremden von Autos, die aus Zeitschriften ausgeschnitten wurden.
3. Gesichter gestalten und verändern.
4. Ein Werk des bekannten Künstlers W. Kandinsky als Collage aus verschiedensten Materialien nacharbeiten.

Waldkunst
Aus verschiedenen Naturmaterialien haben die Schüler in der Natur ihre Kunstwerke gestaltet. Hierzu wurden Blätter, Gräser, Steine, Moos und viele andere Materialien verwendet. So haben die Schüler zum Beispiel verschiedene Tiere dargestellt, aber auch andere kreative Phantasiekonstrukte entstanden.

Akrobatik
In dem Projekt wurden akrobatische Figuren und Kunststücke eingeübt. Es gab Stationen zu den Themen: Partner- und Gruppenakrobatik (kleine Pyramiden)Akrobatik an den Tauen Jonglage / SeilspringenAls Höhepunkt wurde zum Abschluss der Akrobatik von allen Schülern eine Pyramide „gebaut“.

Gipsmasken:
Bei diesem Projekt haben die Schüler Gipsmasken in Gruppen- und Partnerarbeit von sich selbst gefertigt und dann nach eigenen Entwürfen bemalt.

Kunst mit Mosaiken
Die Schüler haben mit Schutzbrillen Fließen zerkleinert. Dann wurden die Bilderrahmen aus Holzleisten hergestellt. Die Keramikscherben wurden zu einem Motiv gelegt und mit Mosaikkleber aufgeklebt. Die Zwischenräume wurden mit Gips ausgefüllt. Die Dekoration des Bilderrahmens wurde mit quadratischen Spiegelmosaiken und bunten Mosaiken angefertigt.





Theatervorführung: Augenblicke der Begegnung

Das Auerbachs Kellertheater in Staufen führt unter Mitwirkung von Schauspielern und Schülern der Lilienhofschule Staufen das Theaterstück „Augenblicke der Begegnung“ auf. Ein poetisches und bewegtes Stück fast ohne Worte,
von Eberhard Busch



Uraufführung am Samstag, 17. April 2010, 20 Uhr 

Kartenvorbestellungen: 07633 / 500350

Die Spieltermine:

So., 18.4. 17 Uhr

Fr., 23. 4. 20 Uhr

Fr., 30. 4. 20 Uhr

Sa., 1. 5. 20 Uhr

Sa., 8. 5. 20 Uhr

So., 9. 5. 17 Uhr

Fr., 14. 5. 20 Uhr

So. 16. 5. 17 Uhr



Zeitungsbericht der Badischen Zeitung, vom 23.4.2010 über das Theaterstück.










Im "Haus Der Modernen Kunst" werden künstlerische Arbeiten von Schülern aus Staufens Schulen gezeigt.

Die Ausstellung findet im Zusammenhang mit der Initiative, "Wir halten Staufen zusammen“ statt. Hierbei werden die Schäden, die durch die Erderhebungen entstanden sind, künstlerisch thematisiert.

Dauer: 16. April – 1. Mai 2010

Ort: Haus der Modernen Kunst
Ballrechterstr. 19, 79189 Staufen



Die Badischen Zeitung berichtete am 23.4.2010 über die Schülerarbeiten.





Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.